Ideal für vielfältige Materialien

| erstellt von DATRON AG

Die DATRON neo zeigt ihre Flexibilität am Beispiel eines Prototypen-Bauteils aus PU-Schaumstoff und überzeugt mit hochwertigen Fräsergebnissen.

Die DATRON neo zeigt ihre Flexibilität am Beispiel eines Prototypen-Bauteils aus PU-Schaumstoff.

Mühltal, 04.05.2017 - Konturen, Bohrungen und Taschen ohne Ausfasern, homogene Oberflächen und präzise Fräsdetails und dabei beengte Platzverhältnisse im Werkstattbereich gehören im Prototypenbau zu den großen Herausforderungen beim Fräsen. Darüber hinaus zählt in dieser Branche hohe Flexibilität bei der Bearbeitung unterschiedlichster Materialien zu den häufigsten Anforderungen an eine Fräsmaschine.

Am Anwendungsbeispiel eines Prototypen-Bauteils aus PU-Schaumstoff zeigt DATRON neo, die neuste Fräsmaschine aus dem Hause DATRON, ihre Vielseitigkeit und überzeugt mit einem nachbearbeitungsfreien Ergebnis.

Mit dem kompakten Allroundtalent können alle Funktionsflächen wie Profile, Radien, Verzahnungen oder Gewinde schnell und hochwertig umgesetzt werden, so dass Prototypen aus unterschiedlichsten Materialien mit gleichbleibender Qualität entstehen. Das platzsparende 3-Achs Fertigungssystem (B 805 mm X T 1290 mm X H 1880 mm) ermöglicht auch bei der dynamischen Zerspanung zäher Materialien passgenaue Details und setzt 3D- und Planflächen ideal um.

Erfahren Sie mehr in unserem DATRON neo Project.