• 04.05.2017

    Ideal für vielfältige Materialien

    | erstellt von DATRON AG

    Die DATRON neo zeigt ihre Flexibilität am Beispiel eines Prototypen-Bauteils aus PU-Schaumstoff und überzeugt mit hochwertigen Fräsergebnissen.

    Mühltal, 04.05.2017 - Konturen, Bohrungen und Taschen ohne Ausfasern, homogene Oberflächen und präzise Fräsdetails und dabei beengte Platzverhältnisse im Werkstattbereich gehören im Prototypenbau zu den großen Herausforderungen beim Fräsen. Darüber hinaus zählt in dieser Branche hohe Flexibilität bei der Bearbeitung unterschiedlichster Materialien zu den häufigsten Anforderungen an eine Fräsmaschine.

    Am Anwendungsbeispiel eines Prototypen-Bauteils aus PU-Schaumstoff zeigt DATRON neo, die neuste Fräsmaschine aus dem Hause DATRON, ihre Vielseitigkeit und überzeugt mit einem nachbearbeitungsfreien Ergebnis.

    Mit dem kompakten Allroundtalent können alle Funktionsflächen wie Profile, Radien, Verzahnungen oder Gewinde schnell und hochwertig umgesetzt werden, so dass Prototypen aus unterschiedlichsten Materialien mit gleichbleibender Qualität entstehen. Das platzsparende 3-Achs Fertigungssystem (B 805 mm X T 1290 mm X H 1880 mm) ermöglicht auch bei der dynamischen Zerspanung zäher Materialien passgenaue Details und setzt 3D- und Planflächen ideal um.

    Erfahren Sie mehr in unserem DATRON neo Project.

     

     

  • 06.04.2017

    Individuelles Produktdesign hochwertig gefräst

    | erstellt von DATRON AG

    Kleinserien-Hersteller und Start-ups können mit DATRON neo sofort produktiv werden und sich aus der Masse hervorheben.

    Um die vielfältigen Anforderungen eines Bauteils zu erfüllen, müssen unterschiedlichste Frässtrategien in kürzester Zeit nachbearbeitungsfrei und prozesssicher umgesetzt werden können.

    Beim Anwendungsbeispiel Smartphone-Gehäuse aus Aluminium stellt sich die kompakte DATRON neo Fräsmaschine (B 805 mm x T 1290 mm x H 1880 mm, ohne Bedienterminal) erfolgreich zahlreichen Herausforderungen und beweist ihre technischen Fähigkeiten bei der Umsetzung dünnwandiger Geometrien und komplexer Strukturen.

    Nachdem das Werkstück hochdynamisch aus dem Vollen gefräst wurde, arbeitet das innovative Allroundtalent der DATRON AG filigrane Pins und Stege sowie Gravur-Details auf gewölbten Oberflächen sauber heraus und liefert dazu eine hohe Oberflächengüte und damit hochwertige Fräsergebnisse.

    Aufgrund der Bearbeitungsmöglichkeiten verschiedenster Materialien eignet sich DATRON neo u.a. auch als flexible Beistellmaschine im konventionellen Produktionsbetrieb und kann bei der Herstellung von Kleinserien-Komponenten den Standard-Maschinenpark erheblich entlasten.

    Erfahren Sie mehr in unserem DATRON neo Project.

     

     

  • 16.03.2017

    Weniger Staub = höhere Effizienz

    | erstellt von DATRON AG

    Die Staubabsaugung der neuen 3-Achs-Fräsmaschine DATRON neo entfernt feinsten Staub und hält die Umgebungsluft rein.

    Für die Kompaktfräsmaschine DATRON neo bietet die DATRON AG, mittelständischer Maschinenbau-Spezialist aus Mühltal bei Darmstadt, unter anderem auch ein Staubabsaugungs-Paket, das feinen Staub effizient aus der Arbeitsumgebung entfernt.

    DATRON Fräsmaschinen für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung zeichnen sich unter anderem durch die speziell für die Plattenbearbeitung entwickelte Absaugtechnologie aus. Diese ermöglicht ein nahezu Späne freies Arbeiten ist und auch für empfindliche Oberflächen geeignet.

    Die höhenverstellbare DATRON neo Staubabsaugung kann ganz einfach vom Maschinenbediener angebracht werden und verringert die Verschmutzung der Maschine und der Arbeitsumgebung. Durch die Absaugung von Staub und kleinsten Spänen während der Fräsbearbeitung entfällt das zeitaufwendige Reinigen der Maschine. Der Anwender erhält dadurch ein hochpräzises Bearbeitungsergebnis bei gleichzeitiger Steigerung der Produktionseffizienz.

    Die DATRON neo Zubehör-Pakte basieren auf über 30 Jahren Fräserfahrung gepaart mit dem technischen Know-how des innovativen Maschinenbau-Spezialisten. Zielsetzung der optimalen Lösung aus Mühltal ist wirtschaftliche und effiziente Produktion für den Anwender. Mit den hervorragenden Zusatz- und Erweiterungskomponenten bleiben DATRON neo Anwender flexibel für die Anforderungen aus dem Markt und erhalten die Grundlage für eigene Innovationen.

    Erfahren Sie mehr in unserem DATRON Video-Tutorial.

     

     

  • 02.03.2017

    Flexibel, präzise und schnell

    | erstellt von DATRON AG

    Das Kurzhubspanner-Set für DATRON neo bietet dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten zur optimalen Nutzung des Arbeitsraums.

    Die Kaufentscheidung von Kleinserien-Herstellern oder Start-ups ist nicht selten von einer hohen Flexibilität, einem hohen Bedienerkomfort und kurzen Umrüstzeiten der Maschine abhängig. Zusätzlich liegt der Fokus der Entscheidungsträger vor allem auf der vielseitigen Einsetzbarkeit der Maschine.

    Mit DATRON neo hat die DATRON AG, innovatives Maschinenbau-Unternehmen aus Mühltal bei Darmstadt, ein kompaktes Allroundtalent auf den Markt gebracht, das bei der täglichen Fräsbearbeitung eine hohe Flexibilität und ultimative Bedienerfreundlichkeit unter Beweis stellt.

    Insbesondere das aus zwei T-Nutenplatten und zwei Kurzhubspannelementen bestehende Kurzhubspanner-Set erlaubt die präzise und individuelle Positionierung des Werkstücks und schnelle und flexible Umrüstung. Mit der Kombination aus Kurzhubspannelement und T-Nutenplatte liefert DATRON nicht nur eine pfiffige Hightech-Zeit-Spar-Lösung, sondern ermöglicht vor allem zahlreiche Optionen zur Nutzung des Arbeitsraumes nach den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen des Maschinen-Bedieners.

    Neben dem Kurzhubspanner-Set stehen dem Anwender eine vielfältige Auswahl unterschiedlicher Spanntechniken zur Verfügung, die er schnell, präzise und wiederholbar befestigten kann, so dass vielseitige Projekte und Anwendungen stets hochqualitativ gefertigt werden.

    Die DATRON neo Zubehör-Pakte basieren auf über 30 Jahren Fräserfahrung gepaart mit dem technischen Know-how des innovativen Maschinenbau-Spezialisten. Zielsetzung der optimalen Lösung aus Mühltal ist wirtschaftliche und effiziente Produktion für den Anwender. Mit den hervorragenden Zusatz- und Erweiterungskomponenten bleiben DATRON neo Anwender flexibel für die Anforderungen aus dem Markt und erhalten die Grundlage für eigene Innovationen.

    Hier die simpl Daten herunterladen: https://www.datron.de/index.php?id=1187

     

    Erfahren Sie mehr in unserem DATRON Video-Tutorial.

     

     

  • 16.02.2017

    Spannende Technologie für die Fräsbearbeitung

    | erstellt von DATRON AG

    Mit der DATRON Vakuumspanntechnik liefert die DATRON AG maximale Spannkraft bei einfachster Handhabung.

    Insbesondere bei der Fräsbearbeitung flächiger Werkstücke und Plattenmaterialien gilt eine hohe Haltekraft der Spanntechnik zu den Hauptanforderungen an die Fräsmaschine. Zudem soll die Produktion auch bei der Bearbeitung von Platten, aus denen verschiedene Einzelteile ausgearbeitet werden, möglichst effizient und wirtschaftlich sein.

    Die DATRON AG, mittelständischer Maschinenbau-Experte aus Südhessen, setzt dabei auf die Spannkraft des Vakuums und ermöglicht dem Anwender nicht nur kurze Einrichtzeiten und eine einfache Handhabung, sondern liefert ihm optimale Lösungen für individuelle Anforderungen.

    Die spezielle Sandwich-Bauweise der DATRON Vakuumspanntechnik setzt aufgrund ihrer optimalen Vakuumverteilung sehr hohe Haltekräfte frei und ermöglicht damit eine präzise Bearbeitung von schwer spannbaren Formen und dünnsten Plattenmaterialien. Auf der in Segmente eingeteilten Modulspannplatte können gleichzeitig verschiedene Werkstücke aufgespannt werden. Anwender erreichen dadurch insbesondere bei der zeiteffizienten Nutzenbearbeitung eine hohe Maschinenauslastung.

    Auch für DATRON neo, mit der die DATRON AG seit vergangenem Jahr die Fräsbearbeitung revolutioniert, sind zwei speziell auf die Kompaktmaschine zugeschnittene Modulspannplatten mit jeweils 10 Segmenten verfügbar. Neben dem Vakuumspann-Set bietet DATRON mit der DATRON VacuCard einen Spezialkarton an, der nicht nur zur optimalen Verteilung des Vakuums sondern auch als Opfersicht unter dem Werkstück dient. Aufgrund einer leicht verständlichen Einrichtung und Handhabung des Vakuumspann-Sets können selbst Einsteiger in das Hochgeschwindigkeits-Fräsen die Maschine auf Anhieb bedienen.

    Die DATRON neo Zubehör-Pakte basieren auf über 30 Jahren Fräserfahrung gepaart mit dem technischen Know-how des innovativen Maschinenbau-Spezialisten. Zielsetzung der optimalen Lösung aus Mühltal ist wirtschaftliche und effiziente Produktion für den Anwender. Mit den hervorragenden Zusatz- und Erweiterungskomponenten bleiben DATRON neo Anwender flexibel für die Anforderungen aus dem Markt und erhalten die Grundlage für eigene Innovationen.

     

    Erfahren Sie mehr in unserem DATRON Video-Tutorial.

     

     

  • 13.02.2017

    Aus Liebe zur Fräsmaschine

    | erstellt von DATRON AG

    Das neuste DATRON neo Anwender-Tutorial überzeugt CNC-Enthusiasten nicht nur von der revolutionär einfachen Bedienung der Kompaktfräsmaschine, sondern liefert ihnen auch das passende Valentinstags-Geschenk.

    Hohe Dynamik zählt zu den zentralen Anforderungen an eine Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschine. Dennoch bilden weitere Aspekte wie eine hohe Oberflächengüte und präzise Bohrungen insbesondere im Formenbau die Grundlage für optimale Fräsergebnisse.

    Im neusten DATRON neo Anwender-Tutorial zeigt die DATRON AG, mittelständischer Maschinenbau-Spezialist aus Mühltal bei Darmstadt, CNC-Enthusiasten, wie man noch in letzter Minute ein passendes Valentinstags-Geschenk herstellt. Dabei beweist die DATRON neo, dass sie neben ihrer hohen Dynamik  hervorragende Oberflächen bietet, was sie zur optimalen Lösung für den Formenbau macht.

    Mit DATRON neo wird das Fräsen nicht nur einfach und effizient. Alle Funktionen wie Profile, Radien, 3D Flächen, Verzahnungen oder Gewinde können mit der 3-Achs Kompaktfräsmaschine schnell und hochwertig umgesetzt werden. Das DATRON Allroundtalent für Kleinserien und den Prototypenbau zeigt insbesondere bei der Bearbeitung von Aluminium eine hohe Dynamik und setzt unterschiedlichste Frässtrategien in kürzester Zeit nachbearbeitungsfrei und prozesssicher um.

    Noch kein Geschenk für den Valentinstag? Kein Problem.

     

    Lernen Sie wie’s einfach geht in unserem herzigen Video-Tutorial.

  • 02.02.2017

    Wenn Ideen einfach Realität werden

    Vom Einrichten bis zur Fräsbearbeitung – das kompakte Allroundtalent DATRON neo bringt smarte Flexibilität in die Produktion

    Sofort produktiv sein und zudem einfach fräsen – mit der neuen Fräsmaschine DATRON neo wird Fräsanfängern der Einstieg in die Hochgeschwindigkeits-Fräsbearbeitung so leicht wie nie gemacht.

    Bereits bei der Inbetriebnahme beweist die Kompaktfräsmaschine DATRON neo ultimative Bedienerfreundlichkeit. Basierend auf dem Plug & Play Prinzip und dank des ergonomisch, frontalen Zugangs zum Arbeitsbereich lässt sich die 3-Achs Fräsmaschine unkompliziert und sicher auf die Fräsbearbeitung vorbereiten.

    Nach dem simplen Einrichten kann der Maschinenbediener auch ohne jahrelange Fachkenntnisse sofort aktiv werden. Die zukunftsweisende Steuerung DATRON next unterstützt ihn dabei und führt ihn mittels einer an ein Smartphone angelehnten Bedienung sicher und schnell durch das Fräsprogramm. Der beinhaltete CAM-Assistent überzeugt durch absolute Nutzerfreundlichkeit und unterstützt den Anwender bei allen Prozessen zur Vorbereitung der Fräsbearbeitung. Insbesondere das Einrichten und Einmessen des Werkstücks ist mit DATRON neo revolutionär einfach. Dank der innovativen Kombination aus Innenraumkamera und Multi-Touch-Display kann das Werkstück sekundenschnell über Wischgesten eingemessen werden. Anschließend wird das Werkstück in 3D visualisiert, so dass die Bearbeitungsziele vorab überprüft und beim Fräsen präzise Ergebnisse produziert werden können.

    Mit ihren innovativen Produkten liefert die DATRON AG nicht nur zukunftsweisenden Maschinenbau „Made in Germany“ sondern begleitet ihre Kunden über den gesamten Workflow von der Technologieberatung über den Verkaufsprozess bis hin zum optimalen Wartungs- und Reparaturservice. Mit DATRON neo hat das Unternehmen ein weiteres Produkt geschaffen, das den höchsten Qualitätsstandards entspricht und die optimale Lösung für eine erfolgreiche und wirtschaftliche Produktion liefert.

  • 13.09.2016

    DATRON @ Arbeit 4.0: Innovative Teams = Smarte Produkte

    Innovationskraft ist eine Team-Leistung. Die DATRON AG setzt dabei auf Nachhaltigkeit

    Industrie 4.0. oder Digitale Transformation am Arbeitsplatz sind Schlagwörter unserer Zeit. Selten erlebt man die konkrete Umsetzung so hautnah wie in unserem DATRON Team, wo die Arbeitswelt der Zukunft schon heute Realität ist und stets wichtiger Treiber bei der Markteinführung neuer Maschinengenerationen bleibt. Brandaktuelles Beispiel: Die 3-Achs High-Speed Fräsmaschine DATRON neo – der neuste Rockstar unter den DATRON Fräsmaschinen. Mitte Juli ging DATRON noch vor der offiziellen Weltpremiere auf der Industriemesse AMB (13. bis 17. September in Stuttgart) mit der Website dieser zukunftsweisenden Kompaktlösung für den Prototypenbau und die Kleinserien-Fertigung live und erhält seitdem begeistertes Feedback von Partnern und Kunden. DATRON neo ermöglicht eine neue, einfache Arbeitsweise in einer hochkomplexen Technikwelt. Dank leicht verständlichem Plug & Play Bedienkonzept bietet diese revolutionäre Maschine Fräsanfängern den bislang leichtesten Einstieg in die CNC- Fräsbearbeitung den es jemals gab. Die an ein Smartphone angelehnte Bedienung per Wischgesten navigiert den Nutzer unkompliziert durch das Fräsprogramm der Maschine und macht das Fräsen beinahe so einfach wie 3D Drucken – ganz im Zeichen von Digitalisierung und wachsender Vernetzung. Unsere Kunden und Partner sollen Spaß an ihrer tagtäglichen Arbeit empfinden. Unsere DATRON Produkte unterstützen sie dabei mit zukunftsweisendem Bedienkomfort und ansprechendem Design.  

    Grundstein für innovative Produkte, die Partner und Kunden bei der täglichen Arbeit begeistern, ist ein motiviertes Team von Fachleuten in einem zukunftsorientierten Arbeitsumfeld. Daher gelten mobile und flexible Arbeitsformen bei DATRON als Unternehmens- und Wettbewerbsvorteil. Wir legen großen Wert darauf, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rundum wohl und gut aufgehoben fühlen. Daher fördern wir neue Arbeitsformen, pflegen eine flache Hierarchie und eine lockere Arbeitsatmosphäre bis hin zur Du-Kultur. Mit Angeboten wie Home-Office, flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Integration moderner Kommunikationsmittel (z.B. Skype for Business) in den Arbeitsalltag schaffen wir für unsere Mitarbeiter ein Umfeld, in dem diese kreativ wirken und revolutionäre Produkte wie DATRON neo entstehen können. Für die Weiterentwicklung unserer innovativen Produktionstechnologien suchen wir ständig neue Kolleginnen und Kollegen.  

    Neugierig geworden?  

    Das Team vom DATRON Personalmanagement freut sich über Online-Bewerbungen unter: www.karriere.datron.de

  • 13.09.2016

    DATRON AG erhält Red Dot Award für Steuerungssoftware

    DATRON next wird zum ersten Mal mit dem renommierten Red Dot Award in der Kategorie Communication Design ausgezeichnet

    Die Zukunft der Fertigungstechnik und damit die Zukunft des Arbeitens gehören zu den zentralen Aspekten der DATRON Produktentwicklung. Funktionales Design aber insbesondere messbarer Kundennutzen standen bei der Konzeptionierung der neuen DATRON Steuerungssoftware DATRON next im Vordergrund.  Dafür erhielt die DATRON AG kürzlich den Red Dot Award: Communication Design und wurde somit erstmalig mit einer Auszeichnung in der Kategorie User-Interface Design prämiert.

    In einer hochkomplexen Technikwelt zeichnet sich DATRON next, die Steuerungssoftware der brandneuen und revolutionären 3-Achs Fräsmaschine DATRON neo  besonders durch ihr leicht verständliches Bedienkonzept aus. DATRON next überzeugte die internationalen Red Dot Jury-Mitglieder aufgrund ihrer ultimativen Nutzerfreundlichkeit und hohen Gestaltungsqualität für die die DATRON Inhouse-Designabteilung verantwortlich zeichnet. Im Zeitalter der vierten industriellen Revolution setzt  die DATRON AG mit DATRON neo und DATRON next neue Maßstäbe für den Werkzeugmaschinen-Sektor.

    Basierend auf dem Plug & Play Prinzip können selbst weniger erfahrene Maschinenbediener und HSC-Einsteiger die 3-Achs Fräsmaschine  DATRON neo auf Anhieb über die leicht verständliche DATRON next Software steuern. Das User-Interface ist für den Anwender aufgrund der an ein Smartphone angelehnten Bedienung per Wischgeste und die im Kacheldesign gestaltete Softwareoberfläche intuitiv bedienbar. Mittels Assistenten-Funktionalität und integrierter Kamera wird der Maschinen-Bediener in wenigen Schritten durch das Fräsprogramm geleitet und von selbsterklärenden Icons und realitätsnahen, in 3D dargestellten Werkzeugen und Bauteilen bei einer schnellen Identifizierung diverser Funktionen unterstützt.

    Gregor Leinfelder (28), Leiter Produktmanagement bei DATRON sieht den ersten Red Dot Communication Award als erste Bestätigung für einen höchst gelungenen F&E-Ansatz: „ Bei der Entwicklung der neuen Steuerungssoftware DATRON next haben wir den Generationswechsel unter den Bedienern berücksichtigt. Insbesondere die Kombination aus Smartphone-ähnlicher Nutzung über ein Multi-Touch-Display und der Innenraumkamera bietet Fräsanfängern den bislang leichtesten Einstieg in die CNC-Fräsbearbeitung.“

    Bereits im Juli durfte sich die DATRON AG über den vierten Red Dot Industrial Design Award freuen, den sie dieses Jahr für die revolutionäre 3-Achs Fräsmaschine erhalten hat. Der Communication Design Award für DATRON next ist somit die insgesamt fünfte Red Dot Auszeichnung für das hauseigene Designteam der DATRON AG unter Leitung von Frank Wesp (40).

  • 12.09.2016

    DATRON bringt das Smartphone auf die Werkzeugmaschine – „Nie war Fräsen einfacher“

    Neben höchster Fertigungsqualität bei maximaler Wirtschaftlichkeit präsentiert die DATRON AG neue Kompakt-Fräsmaschine und macht das Fräsen revolutionär einfach

    Besucher der diesjährigen AMB in Stuttgart können vom 13.-17.09.2016 auf dem DATRON Messestand (Halle 7, Stand A52) die unmittelbare Zukunft der Fertigungstechnik live unter Span erleben. Neben zielgerichteten Weiterentwicklungen bewährter DATRON Technologien für die High-Speed Fräsbearbeitung insbesondere von Aluminium, Kunststoffen, Kompositen und anderen High-Tech-Materialien stellt der Maschinenbau-Spezialist aus Mühltal bei Darmstadt erstmalig seine ultrakompakte Produktneuheit DATRON neo mit revolutionärer Steuerung vor.

    Als vollausgestattete HSC-Fräsmaschine überzeugt DATRON neo u.a. mit ihrem ultrakompakten Format (B 80 cm x T 130 cm x H 190 cm, 700kg), mit dem sie durch jede Standardtür passt. Das Allroundtalent für die Einzelteilfertigung und die Herstellung kleiner Stückzahlen ermöglicht eine fokussierte Bearbeitung insbesondere von Aluminium, NE-Metallen, Holz, Kunststoffen und Verbundstoffen. Mit ihrer Hochfrequenz-Bearbeitungsspindel erzeugt die Red Dot Award-prämierte Produktinnovation mit kleinen Werkzeugen hervorragende Oberflächen und  filigranste Gravur-Details und eignet sich aufgrund der Bearbeitungsmöglichkeiten vielfältiger Materialien u.a. auch als flexible Beistellmaschine im konventionellen Produktionsbetrieb.

    Basierend auf dem Plug & Play Prinzip können selbst weniger erfahrene Maschinenbediener und HSC-Einsteiger die 3-Achs Fräsmaschine  DATRON neo auf Anhieb über die brandneue und leicht verständliche Software DATRON next steuern. Die Bedienung per bekannten Wischgesten macht das Fräsen beinahe so einfach wie die Bedienung Ihres Smartphones. Mittels Assistenten-Funktionalität und integrierter Kamera wird der Bediener in wenigen Schritten durch das Fräsprogramm geleitet und von selbsterklärenden Icons und realitätsnahen, in 3D dargestellten Werkzeugen, Bauteilen, etc. bei einer schnellen Identifizierung diverser Funktionen unterstützt. Das absolute Highlight der Maschine ist die Kombination aus der Kamera im Innenraum mit dem sensitiven Multi-Touch-Display. Der Anwender misst sein Werkstück per Wischgeste ein, so dass eine zeitaufwändige manuelle Eingabe komplexer numerischer Daten entfällt. Anschließend wird ihm der Fräsvorgang in einer 3D Simulation veranschaulicht um gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen. Nach der sekundenschnellen Einrichtung des Werkstückes kann sich der Nutzer auf die bewährte DATRON Qualität im Hochgeschwindigkeitsfräsen verlassen.

    Höchste Fertigungsqualität bei maximaler Wirtschaftlichkeit

    DATRON Fräsmaschinen zeichnen sich durch eine hohe Maschinensteifigkeit aus, die als wichtiger Aspekt für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung gilt. Der steife, vibrationsarme Aufbau dieser sehr kompakten Portalmaschinen sorgt für eine exzellente Oberflächengüte bei der Fräsbearbeitung und liefert somit präzise Ergebnisse.

    Auf der AMB 2016 können Besucher die großformatige und hochpräzise DATRON MLCube LS Fräsmaschine bei der wirtschaftlichen Plattenbearbeitung live unter Span erleben. Sie ist zur Herstellung von Frontplatten und Gehäusen aus Aluminium geeignet. Auf der AMB wird die MLCube LS, die - DATRON typisch - trotz des vergleichsweise großen Bearbeitungsraums (Verfahrweg 1,520 mm x 1,150 mm x 245 mm) eine relativ kleine Stellfläche (2,410 mm x 2,280 mm x 1,950 mm) benötigt, mit der Nutzen-Fertigung eines anspruchsvollen Bauteils für den Aerospace-Bereich nachhaltig Maßstäbe setzen. Die innovative Frästechnologie der DATRON M8Cube wurde für die Bearbeitung von Hightech-Materialien entwickelt und ist mittlerweile in vielen Branchen und Anwendungsbereichen unverzichtbar. Auf der AMB Stuttgart können sie Besucher des DATRON Messestands bei der dynamischen Herstellung von präzisen Mikrowellen-Antennen mit filigranen Fräsgeometrien erleben. Beide Maschinenlösungen liefern Anwendern preiswerten mehrfachen Mehrwert: höchste Qualität bei minimaler Bearbeitungszeit auf kleinstem Raum.

    Das Leitmotiv der DATRON AG, kontinuierlich höchste Qualität bei kurzen Fertigungszeiten zu liefern, spiegelt sich auch in dem neuen, zum Patent angemeldetem 4- in 1 Einschneider wieder. Der gewuchtete, gestirnte und 2-fach polierte Fräser, den die DATRON AG neben einer Auswahl des innovativen Produktportfolios aus eigens entwickelten Werkzeugen und Zubehörmaterialien dem Fachpublikum der AMB präsentieren wird, zeichnet sich in hohem Maße durch höhere Zustellungen und Vorschübe aus, wodurch der Nutzer wertvolle Arbeitszeit bei gleichzeitig niedrigeren Produktionskosten einsparen kann. Das Multi-Talent macht sich somit unverzichtbar für eine wirtschaftliche Produktion.